Google+

Samstag, 10. November 2012

Hydrantenpflege in Bostel

Feuer löschen ist eine Aufgabe eines Feuerwehrmannes...
Aber um diese Aufgabe verrichten zu können, benötigt dieser "Hilfsmittel" um Feuer im Notfall überhaupt löschen zu können.
Ohne Wasser wäre dies natürlich nicht möglich.
Das Wasser kommt in den meisten Orten aus Hydranten, die unter der Erde (Unterflur) verbaut sind.
Diese Bauart hat gegenüber der überirdischen Montage viele Vorteile, der Hydrant versperrt nichts und ist optisch nicht zu sehen... aber den Hydrant unter die Erde zu bringen bringt auch Nachteile mit sich.
Die Hydranten, bzw. dessen Mechanik die im Einsatzfall tadellos funktionieren muss, kann durch z. B. Erde oder Sand beeinträchtigt werden.

Oft wird dieser durch Regen in den Hydranten gespült, aber auch durch Tiere wie Ameisen die Ihre Nester in den geräumigen Bauwerken unter der Erde errichten...

Um die Hydranten Funktionstüchtig für den Ernstfall zu halten, müssen diese gepflegt werden. Alljährlich macht sich die Feuerwehr auf diese Hydranten auf Funktion zu überprüfen, wieder herzustellen und auch teilweise von Pflanzen zu befreien.

Eine Aufgabe die nicht so gern von einem Feuerwehrmann ausgeführt wird, aber absolut notwendig für die Arbeit eines Feuerwehrmanns ist.